„Weiße“ Edelmetalllegierungen für Trauringe


Ringe in Weißgold, Palladium, Platin oder Silber sind die farbliche Alternative zum klassischen Gelbgoldring. Vor allen Dingen wird diese Farbe gewählt um bei den Damen die Brillanten mehr zur Geltung zu bringen. Bei den Herren um den „Fangeisen Charakter“ zu nehmen und es mehr an die Edelstahluhr- oder Brille anzupassen.

Wie beim Gelbgold haben die weißen Edelmetalle unterschiedliche Materialeigenschaften. In den folgenden Blogs möchte ich als Goldschmied etwas auf die Tragespuren, die Verarbeitung bez. der Oberfläche sowie die Haltbarkeit und Weiterverarbeitung eingehen.
Da Titan und Edelstahl nicht  oder nur sehr gering in der Ringweite geändert werden kann kommen die Nicht-Edelmetalle in unserer Goldschmiede nicht zur Verarbeitung.
Viele Firmen bieten zwar an den Ring an die Hersteller einzusenden. Allerdings kommt im seltensten Fall der Originalring wieder zurück. Meistens wird der Ring getauscht und das wiederum bedeutet das es nicht der Ring ist mit dem Sie geheiratet haben.
Ausserdem ist bei Verletzungen der Hand wie Schwellungen etc. die Edelstahl- oder Titanringe kaum vom Finger herunter zu bekommen. Weißgold, Silber oder Platin können mit geeignetem Werkzeug relativ kurzzeitig vom Finger gesägt bzw. geknipst werden.
Daher bleiben wir als klassische Goldschmiede bei Edelmetallen die auch verändert werden können.

>> Härtegrade und Oberflächen bei weißen Edelmetallringen >> coming soon.

Menü schließen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen